Die Planung: Insektenfreundliches Beet

Bienen- und insektenfreundliche Neugestaltung des Beets hinter dem Pausenhof

Wir, das P-Seminar “Umweltsünden auf der Spur”, haben das Ziel, unsere Schule umweltfreundlicher zu gestalten.

Deswegen haben wir beschlossen das Beet hinter dem Pausenhof zu verschönern und es mit bienen- und insektenfreundlichen Blumen zu bepflanzen. Um dieses Beet zum Blühen zu bringen, haben wir Ideen gesammelt.

Die Umsetzung der Pläne

In den letzten Schulwochen hatte das P-Seminar „Den Umweltsünden auf der Spur“ noch viel Arbeit vor sich. Was zuvor auf dem Papier geplant wurde, sollte nun auch in die Tat umgesetzt werden. Und so entstand ein bienen- und insektenfreundliches Beet, das den Schüler*innen und Lehrer*innen, aber vor allem den Bienen und Insekten in Zukunft viel Freude bereiten soll. Von Astern, Bergminze, Flieder, Sonnenhut, Lavendel, Lupinen, Salbei, Schafgarbe und vieles mehr. Hier ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Im Herbst wird das Beet auch noch um Frühblüher ergänzt.

Ein herzlicher Dank geht an das Landratsamt Neu-Ulm, ohne dessen finanzielle Unterstützung und Beratung im Projekt „Was kreucht und fleucht an unseren Schulen“ unser Vorhaben nur schwer in die Tat umgesetzt hätte werden können und an die Staudengärtnerei Gaißmaier, die uns vor der Bestellung hilfreiche Tipps zur Bepflanzung gegeben haben.